„Pax et Bonum“ HERZLICHST WILLKOMMEN - Fünf sind geladen, Zehn sind gekommen. Gieße Wasser zur Suppe, Heiß alle WILLKOMMEN. - *** Alles schweigt, nur die Referenzen sprechen. ***

Batirik als Liquid


Batirik als Liquid (Batirik Corbasi)
Region: Karaman

Zubereitung:
Den Bulgur mit ca. einem Glas kochendem Wasser übergießen, abdecken und 15 Minuten quellen lassen.
Während dessen kann man die Erdnüsse und den Sesam bei kleiner Flamme in einer Pfanne rösten. Die Schale von den Erdnüssen entfernen. Danach beides im Mixer zu einer feinen Masse hacken.

Die Nussmasse, den Zitronensaft, Granatapfelsaft, das Paprika Mark, die geraspelten Tomaten und Speisezwiebel dem Bulgur zufügen und solange kneten, bis alles gut vermischt ist und eine leicht klebrige Konsistenz erreicht ist. Anschließend die restlichen Zutaten zufügen und nochmals kneten. Nun fügt man so viel kaltes Wasser hinzu, so daß man es wie eine Suppe löffeln kann.
Wir machen auch noch Eiswürfel, geschnittenen Salat und klein gehackte Gurkenstücke mit in die kalte Suppe.

Zutaten:
– 200 gr feiner Bulgur (Weizengrütze)
– 1 EL Paprikamark (kann auch scharf sein, wenn man’s mag)
– 4 Frühlingszwiebel fein geschnitten
– 3 Tomaten (saftige, wenn nicht dann lieber 1 Dose geschnittene Tomaten)
– 2 grüne Spitzpaprika klein gehackt
– 1 kleine Zwiebel geraspelt
– ½ Bund Blattpetersilie gehackt
– ½ Bund frische Minze gehackt
-1 Saft einer Zitrone
– 1-2 EL Nar eksisi (Essig aus dem Granatapfel)
– 50gr Erdnüsse geröstet
– 50gr Sesam geröstet
– Salz und Chili je nach Geschmack
– Wasser
!!! Zur Suppe anschließend Gurke reichen. !!!

Batirik ist ein traditionelles, orientalisches Bulgur-Gericht. Weil meine Eltern aus Karaman (im Zentralanatolien in der Türkei) sind, haben in meiner Kindheit Batirik oft gespeist. Es wurde damals sehr traditional nur mit den Holzlöffeln in die große Schale ganze Familie zusammen gegessen. Name Batirik auf Deutsch übersetzt wie ‚eingetaucht‘, also wie die eingetauchten Holzlöffel. Ich liebe diese Suppe nicht nur im Sommer und wenn man das Wasser weg lässt, dann kann man Sie auch saftig eingepackt, wie eine Frikadelle im Salatblatt essen, den Rezept dafür finden Sie auch auf meiner Webseite unter Vorspeisen & Suppen der Türkischen Küche.

© Ahmet Aybar 2013

***

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook

No comments yet... Be the first to leave a reply!