„Pax et Bonum“ HERZLICHST WILLKOMMEN - Fünf sind geladen, Zehn sind gekommen. Gieße Wasser zur Suppe, Heiß alle WILLKOMMEN. - *** Alles schweigt, nur die Referenzen sprechen. ***

Das tscherkessische Huhn


Das tscherkessische Huhn (Cerkez Tavugu)

Das tscherkessische Huhn ist eine äußerst leckere Zubereitung aus Huhn mit Walnüssen und eine in der Türkei beliebte kalte oder warme Meze (Vorspeise, Snack). Das tscherkessische Huhn ist einfach zuzubereiten, der benötigte Zeitaufwand entspricht etwa dem einer Hühnersuppe.
Zutaten:
– 1 Huhn (oder gut 1 kg Schenkel und/oder Flügel)
– 1 Zwiebel
– 1 Karotte
-1 Stange Sellerie
– 6 Nelken
– 5 Pimentkörner
– 5 Pfefferkörner
– 3 Lorbeerblätter
– 1 TL Koriander Samen
– 1 Bund glatte Petersilie
– 2 – 5 Scheiben altbackenes Weißbrot
– ca. 200 ml Milch
– 180 g Walnüsse (geschält)
– 3 Knoblauchzehen
– 4 EL Butter
– 1 TL Kirmizi Biber (Türkischer Chili, getrocknet)
– frischer Koriander oder glatte Petersilie.

Zubereitung:
Das Huhn von sichtbarem Fett befreien und mit allen Zutaten für die Brühe in einen Topf geben.
So viel Wasser auffüllen, dass das Huhn gerade bedeckt ist. Zum Kochen bringen und bei geringer Hitze 1 Stunde simmern lassen. Das Huhn aus der Brühe nehmen und abkühlen lassen. Die Brühe wieder zum Kochen bringen und ca. 20 Minuten reduzieren lassen.
Das Hühnerfleisch auslösen und in feine Streifen reißen. Für die Paste das Brot ein paar Minuten in Milch einlegen. Walnüsse in einem Mixer (oder Mörser) mit dem Knoblauch fein zerkleinern. Das eingeweichte Brot und so viel Brühe dazugeben, dass eine cremige Paste entsteht. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Paste mit den Hühnerstreifen mischen und ca. 30 Minuten ziehen lassen.
Alternativ: Nur einen Teil des Hühnerfleischs mit der Paste mischen und die Mischung, die Paste und das Hühnerfleisch lagenweise schichten (sieht attraktiver aus).

Für das Topping die Butter mit Kirmizi Biber zerlassen und über die Portionen geben. Mit Koriander oder Petersilie garnieren.

© Ahmet Aybar 2012

***

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook

No comments yet... Be the first to leave a reply!