„Pax et Bonum“ HERZLICHST WILLKOMMEN - Fünf sind geladen, Zehn sind gekommen. Gieße Wasser zur Suppe, Heiß alle WILLKOMMEN. - *** Alles schweigt, nur die Referenzen sprechen. ***

Gullac


Güllac (Güllac)

Besonders während Ramadan verzieren wir öfter Güllac Dessert. Es ist eine sehr dünne Teig aus Wasser und Maisstärke hergestellt worden. Man kauft Güllac in der Packung als getrockneter Teig, zu Hause kocht man Milch mit Zucker. Mit dieser Flüssigkeit verwandelt trockene Teig durch ein weiche Milchdessert. Es ist ein sehr leichtes Dessert. Als Tradition serviert man mit gehackte Pistazien und Granatapfelkerne. Aber Sie können auch mit saftigen Früchten wie Erdbeeren, Kiwis und mit Walnüsse oder Nüsse servieren.

Zutaten:
– 1 Packung Güllac (250 g) (aus der türkische Lebensmittelladen)
– 1,5 l Vollmilch
– 500 g Zucker – Eine Hand voll Pistazien (oder Walnüsse, Nüsse, Kokosnüsse etc.)
– 1 Granatapfel (oder 250 g Erdbeeren, 2 Kiwis etc.)

Zubereitung:
In einem großen Topf bei mittlerer Hitze Milch mit Zucker zum Kochen bringen, vom Herd nehmen, etwas kühlen lassen. Die Mischung soll lauwarm sein. In einem großen Servierschale (oder eine Quiches back form) eine Schicht trockene Güllac mit Hand zerkleinern. Mit einem Löffel von der Milch-Zuckermischung darüber etwas bestreuen, etwas nässen. Mit ganzen Güllac und ganze Milch-Zuckermischung gleiche Arbeit wiederholen.

Mit Granatapfelsamen und Pistazien bestreuen. 1-2 Stunden ruhen lassen. Kalt stellen. In rechteckige Scheiben schneiden.

© Ahmet Aybar 2013

***

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook

No comments yet... Be the first to leave a reply!