„Pax et Bonum“ HERZLICHST WILLKOMMEN - Fünf sind geladen, Zehn sind gekommen. Gieße Wasser zur Suppe, Heiß alle WILLKOMMEN. - *** Alles schweigt, nur die Referenzen sprechen. ***

Konstantin Säule


Konstantin Säule (Cemberlitas)

Die Konstantin Säule (Cemberlitas) wurde von Konstantin dem Großen auf seinem Forum errichtet, dem Zentrum der von ihm 324 gegründeten Stadt. Die Säule war Zeichen seines Willens, Griechentum, Judentum und Christentum zu vereinen. Daher sind in die Fundamente eingemauert: Palladium von Troja (hölzernes Athena-Idol aus dem Vestatempel in Rom, das von Äneas mitgebracht worden sein soll; die Axt Noahs; der Stein, aus dem Moses Wasser springen lies; Reste der sieben Brote, mit denen Christus die 10000 speiste. Die Höhe der Säule war ursprünglich 50m, jetzt noch 43,8 m. Oben gab es das Bronzestandbild des Kaisers als Apollon Helios. In der Figur sind auch Teile des Hl. Kreuzes. Nach dem Tod Konstantin’s wurde am Fuß der Säule eine Kapelle errichtet. Auch wurde ein Schaft mit Eisenringen befestigt von Theodosius II. Im Jahre 1105 wurde das Standbild durch einen Sturm gestürzt und von Manuel Kommenos durch ein Kapitell und ein großes goldenes Kreuz ersetzt. Nach einem Brand im Jahre 1779 wurde dies durch die jetzt vorhandenen Eisenringe ersetzt. Der Unterbau war ursprünglich ein rechteckiger Stufenbau mit 5 Stufen.

***

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook

No comments yet... Be the first to leave a reply!