„Pax et Bonum“ HERZLICHST WILLKOMMEN - Fünf sind geladen, Zehn sind gekommen. Gieße Wasser zur Suppe, Heiß alle WILLKOMMEN. - *** Alles schweigt, nur die Referenzen sprechen. ***

Das Okragemüse im Olivenöl mit Pfefferminze


Das Okragemüse im Olivenöl mit Pfefferminze (Zeytinyagli Naneli Bamya)
Zutaten:
– 1 kg frische Okragemüse
– 2 Zitronen, Saft davon
– 120 ml Olivenöl (ca.1 Tasse)
– 2 Knoblauchzehen
– 1 TL Salz
– 2 Zwiebeln
– 1 Peperoni
– 5 Tomaten
– 1 Tasse Gemüsebrühe
– Salz
– Pfeffer, aus der Mühle
– 1 Prise Cayennepfeffer
– 1 Prise Zucker
– 1 Bund Pfefferminze

Zubereitung:
Die Okra unter fließendem kaltem Wasser abspülen und gut abtropfen lassen. Die Stielenden der Okras bleistiftartig zuspitzen, damit das Fruchtmark beim Garen nicht auslaufen kann.

Das Okragemüse in eine Schüssel geben, mit Zitronensaft und Essig beträufeln. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die mit Salz zerriebenen Knoblauchzehen darin andünsten. Die Zwiebeln abziehen, fein würfeln, mit der fein-gehackten Peperoni ins Knoblauchöl geben und andünsten.

Die enthäuteten, entkernten und in Würfel geschnittenen Tomaten unter die Zwiebeln mischen, mit der Gemüsebrühe ablöschen und das Okragemüse hinzugeben.

Mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Zucker kräftig würzen, den Topf verschließen und bei mäßiger Hitze 15-20 Minuten schmoren lassen.

Nach Ende der Garzeit das Gemüse nochmals kräftig abschmecken, die gewaschene und fein geschnittene Pfefferminze unterheben, anrichten und fertig.

© Ahmet Aybar 2013

***

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook

No comments yet... Be the first to leave a reply!