„Pax et Bonum“ HERZLICHST WILLKOMMEN - Fünf sind geladen, Zehn sind gekommen. Gieße Wasser zur Suppe, Heiß alle WILLKOMMEN. - *** Alles schweigt, nur die Referenzen sprechen. ***

Ragout des Popen


Ragout des Popen (Papaz Yahnisi)

Zutaten für 6 Portionen:
– 1200 Gramm Kalbfleisch (Gulasch) aus der Schulter oder Keule, in 3 X 3 cm großen Würfeln
– 750 Gramm Schalotten, geschält oder alternativ kleine Zwiebeln
– 2 Dosen á 425 ml Tomaten, geschälte, grob gehackt und gewürfelt
– 75 Gramm Butter zum Anbraten und Andünsten
– 3-4 EL Essig, je nach Geschmack
– 300 ml Rotwein, Trocken oder Halbtrocken
– 175 ml Wasser
– Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer aus der Mühle
– 1-2 TL, leicht gehäuft Paprika edelsüß
– 1 TL gestrichen Zimt
– 1-2 Prise(n), je Piment (gemahlen) und Cayenne Pulver
– 3-4 Zehen, mittelgroße Knoblauch
– 1 Bund, großer Petersilie

Zubereitung:
Die Butter in einem großen bei mittlerer Stufe vorgeheiztem Schmortopf oder Schmorpfanne erhitzen, die ca. 3 bis 3,5 cm großen Fleischwürfel von allen Seiten scharf anbraten, Schalotten oder Zwiebeln zugeben und glasig mitdünsten, dann Tomaten zufügen, mitschmoren mit dem Rotwein,-essig und dem Wasser aufgießen, Knoblauch  einrühren und mit den Gewürzen abschmecken, ca. 1 1/4 Stunden schmoren lassen, die Kräuter etwa 1/4 Stunde vor dem Schmorende, wenn das Fleisch schon weich ist, zugeben und evtl. nochmals abschmecken, falls nötig auch noch Flüssigkeit zugießen.

Als Beilage gibt‘s bei uns dann immer frisch gebackenes Fladenbrot mit viel Schwarzkümmel und einen Türkischen Bauernsalat!  Alternativ wird in der Türkei auch Rind,- Lamm,- oder Putenfleisch verwendet.

© Ahmet Aybar 2013

***

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook

No comments yet... Be the first to leave a reply!