„Pax et Bonum“ HERZLICHST WILLKOMMEN - Fünf sind geladen, Zehn sind gekommen. Gieße Wasser zur Suppe, Heiß alle WILLKOMMEN. - *** Alles schweigt, nur die Referenzen sprechen. ***

Raki


Raki (Raki-Anis Schnaps)
Raki ist das alkoholische Nationalgetränk der Türken. Raki ist ein Anisschnaps (wie Pastis, Pernod in Frankreich, Küstennebel in Deutschland, Mastika in Bulgarien, Ouzo in Griechenland, Sambucca in Italien) mit hohem Alkoholprozent und soll deswegen langsam und mit Wasser gemischt getrunken werden. Er ist farblos und durchsichtig, gemischt mit Wasser wird er weiß wie Milch und wird daher Aslan Sütü (Löwenmilch) genannt. Erfahrene Trinker füllen ihre Gläser zu einem Drittel mit Raki, Wasser und als letzten Eiswürfeln. Eiswürfel niemals direkt in den Raki geben, da sonst das Getränk kristallisiert wird und den Geschmack verliert. Manche ziehen es vor, Raki pur (ohne Wasser) zu trinken. In diesem Fall soll der Raki unbedingt kaltgestellt sein. Ein Schluck Raki, ein Schluck Wasser… So wirkt das Getränk leichter.

Meze genannte, verschiedene Vorspeisen, die auf kleinen Tellern serviert werden, begleiten dieses Getränk. Folgende Regeln sollen beim Raki Trinken beachtet werden:

Man wartet bis alle Gläser gefüllt sind und den ersten Schluck trinken alle zusammen. Die Gläser werden aufgehoben und Ihr Glas darf nicht höher sein als der anderen. Es ist nicht empfehlenswert, dass Sie Raki mit anderen Getränken mischen. Eines darf auch nicht vergessen werden, Raki wird nie wie Vodka oder Tekila in einem Schluck getrunken.

© Ahmet Aybar 2011

***

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook

No comments yet... Be the first to leave a reply!