„Pax et Bonum“ HERZLICHST WILLKOMMEN - Fünf sind geladen, Zehn sind gekommen. Gieße Wasser zur Suppe, Heiß alle WILLKOMMEN. - *** Alles schweigt, nur die Referenzen sprechen. ***

Tuerkenkopf


Türkenkopf in der Lenaugasse 3 –  Lenaugasse 3 de ki Türkbasi

Der Türkenkopf in der Lenaugasse in Wien ist ein über einem Eingangstor angebrachter finster blickender Kopf aus Stein, dessen Funktion umstritten ist.

Er befindet sich über dem Eingang des Hauses „Zum weißen Stern“ in der Lenaugasse 3 in der Josefstadt. Das finster blickende Gesicht ist Träger eines Turbans und hat einen langen Bart. Da es zu einer Zeit Anfang des 18. Jh. n.Chr. entsandt, als die Gefahr der Türkenkriege bereits lange zurück lag wird vermutet, dass die Figur eine Art “Trutzfigur” darstellen sollte, die zeigt, wie Böses das Haus verlässt oder zur Abwehr von Bösem.

Der Figur ist keine Inschrift hinzugefügt. Der Maurermeister Donato Felice d’Allio war um das Jahr 1698 von Italien (Como) nach Wien gekommen. Hier war er als Maurermeister und hatte das erworbene Haus 1711 erweitert. Im Jahr 1913 wurde im 15. Wiener Bezirk die Alliogasse nach dem Baumeister des Hauses benannt.

Adresse/Koordinaten:
Lenaugasse 3
A-1010 Wien
48°12’35.6″N 16°21’15.9″E

Herzlichen Dank für die Unterstützung durch die Bilder an Alessandra D’Angelo.

© Ahmet Aybar 2014

***

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook

No comments yet... Be the first to leave a reply!